Ostern? Nass! – Daher: Der kluge Osterer bleibt lieber drinnen.

Der Hase auch.

In der Hasimation ist er nur vordergründig draußen. Das sieht nur so aus. In Wirklichkeit ist er wie ich drinnen bei den trockenen Pixeln. Kluges Tier.

Osterhasi

Es ist das Osterfest alljährlich für den Hasen recht beschwerlich.

Und wer hat’s erfunne?

Die alten Kelten.

Hasen samt Eier, alles erfunden.

Am 21. März wurde von den Kelten das Vogelfest “Alban Eiler” gefeiert. Dieses Fest markiert den Frühlingsanfang. Traditionsgemäß ging das Volk von der Morgendämmerung bis zum Vormittag hinaus [*schlotter* *brr*, d. S.] , um den ganzen Tag lang auf die Rückkehr der Zugvögel zu warten. Wenn sie da waren, wurde gefuttert und gefeiert. Die heutige Verbindung von Eiern, Hasen und Küken ist ein Rest dieser druidischen Lebensweise.

 

Frohes Hasern wünscht der Kater.

Give flu no chance: Bleiben Sie immer im Trockenen.

 

But first, rebellion.

“Und? Was machst du heut noch?” sag ich.

“Och, die Geschäftsseite umbauen”, sagt Vroni. “Ich muss neue Zielgruppen erschließen.”

“Gut. Versuch mal eine zahlungskräftige.”

“Mach ich ja. Hipster.”

“Gibt’s die noch?”

“Wird’s immer geben. Heißen bloß jedes Wochenend anders.”

“Wieso? Wenn sie sich schon mal ‘Hipster’ gemerkt haben?”

“Weil kein Mensch ein ‘Hipster’ sein will.”

“MIch wundert eher, dass ein Mensch so einen lästigen Fußsack im Gesicht spazieren führen will.”

“Wolf Woif Wolf. Wir schreiben zweitausendachtzehn.”

“Jaja, März.”

“Und Bärte sind durch.”

“Ach. Und was ist dann das, was in der Innenstadt rumläuft?”

“Wahrscheinlich die Münchner Innenstadt.”

“Deine Zielgruppe.”

“Aber das kann man nicht schreiben.”

“Schreib ich halt nix.”

“Lass mich einfach die Geschäftsseite umbauen.”

The Hipster Song: 2010:

5–7–5 (7–7)

Immer noch nicht raus ist ja, ob Dialektlyrik jetzt wirklich ausdrucksvoller als Lyrik in “hochdeutscher” Standardsprache ist. Ich versuch mal einen Vergleich, vorsichtshalber angefangen mit der hochdeutschen Version, zum Wohle unserer Leser nördlich der Pegnitzlinie. Und südlich davon eigentlich auch.

Tattoo

Die zwei Buchstaben
am dritten Halswirbel werd
ich noch vermissen.

Inhalt erfasst? Dann nochmal den gleichen Silbenfall mit so vielen Informationseinheiten, wie reinpassen:

Dadduu

Di zwaa Bouchschdoom am
driddn Groongwirbl wer i
nu schwer vermissn.

Sieg nach Punkten für die Dialektversion, die noch das “schwer” unterbringt. Inhaltlich sind beides keine Haiku, es lappt eher ins Senryu. Und überhaupt:

Wenn man mit seiner
Frau ein Tanka schreibt, ist das
dann schon ein Renga?

Zähl Silben, soviel du willst,
schreib einfach bloß kein Hentai.

Soundtrack: Justin Johnson: Ace of Spades, solo auf dreisaitiger Gartenschaufel, (“Ace of Shovels”?) aus: Motörhead: Ace of Spades, 1980:

Manic Street Preacher

Schubs mich nicht Querformat

Schubs mich nicht wenn ich am Abgrund
Ich frühstücke in der Apotheke

Vroni meint: “Du wieder mit deinem dunkelschwärzlichen Zeug zur Verherrlichung der Gemütskrankheit.”

“Kaum schreiben die Leute gleich zwei halbwegs zusammenhängende deutsche Sätze an die Laterne, sind sie schon behandlungswürdig depressiv.”

“Wahrscheinlich eher umgekehrt: Kaum muss man die Leute unter verschreibungspflichtige Substanzen stellen, brechen sie schon in Vandalismus aus.”

“Alles eine Frage der Einstellung.”

“Harr harr.”

Buidl: Selber gemacht im Münchner Rosental vorm Jokers, 3. März 2018.

Soundtrack: Manic Street Preachers: The Second Great Depression,
aus: Send Away the Tigers, 2007, was sonst: