Karlsruher Klooperation

Wollen wir wirklich wissen, zu welcher Gelegenheit Studenten eines Karlsruher Orchideenstudiengangs auf so eine Idee verfallen?

Wenn wirklich, wie betont, die sich vordergründig aufdrängende Geschlechterfrage nicht ausgeklammert wurde, wird meine Urgroßmutter begeistert sein. Die durfte noch nicht mal wählen, konnte aber in ihrer Eigenschaft als Rockträgerin schon im Stehen pinkeln.

Das Schlechte daran: wird in direktem Kontakt zu dem bekannten Design-Unternehmen Duravit auf kürzestem Weg in den Karlsruher Untergrund abgezogen.

Das Gute daran: Endlich entdecken die Designer selbst den Hauptnutzen der Kunst am Bau – und wenn’s nur auf dem Heimweg von der Kneipe war. Brunzdumm ist was anderes.

Es gibt keine Comics mehr

Stört das jemanden außer mir? Die geplagteste Kunstform der Welt schlägt sich seit Wilhelm Busch mit dem Ruf der Minderwertigkeit herum, und kaum dass selbst meine Oma kapiert hat, dass Erikative ein ausdrucksvolles Stilmittel sind, degeneriert mein Lieblings-Comicladen zu einer Tauschbörse für Pokémon-Sammelbildchen und die Volltexte stehen für nix online. Mangas bleiben gewöhnungsbedürftig, und wer noch auf Erotic Fantasy gezählt hat, muss erleben, dass die Dinger nach Fotovorlagen entstehen. Handwerklicher Aufwand ist keine Schande, den treibt Jamiri auch – aber wenn der nach seiner Gastronomenkarriere auch noch den Griffel niederlegt, ist dann Nicolas Mahler der einzige, der noch zeichnen kann? Immerhin werden die Stümper von Moslems bedroht. Auch kein Trost.

Und sonst? Irgendwo ist die Karikatur einer Bundeskanzlerin aufgetaucht und in Berlin regt sich kein Mensch über Angela Merkel auf.

Japan verstehen

Warum riechen die Füße von Japanern nicht nach Käse, sondern nach Essig?

Ist interkulturelle Kompetenz trainierbar oder nicht? Klar: Wen einen Kehricht interessiert, was Österreicher unter einem Schnitzel verstehen oder warum der Jude sich den Segnungen der Schweinsbraten-Kultur verschließt, muss sich auch nicht wundern, wenn er im New Business zu China keinen Reisbeutel gewinnt.

Seit diesem wertvollen Beitrag zum Thema Geschäftsbeziehungen in Japan weiß man: Es gibt schon Tricks.

innovativpreiswertkompetent

Fast hätte ich mein neues Hobby ins Altpapier getreten. Das Beste sind natürlich die Models. Die meisten davon hab ich in meiner Bundeswehrzeit in ländlich gelegenen Diskotheken namens Moonlight oder Palm Beach getroffen; sie werden und werden nicht älter, nur das Arschgeweih tragen sie erst seit 2001.

Heute, gereift wie ich bin, führen sie mir immer noch vor, was wichtig ist im Leben. Die Zielgruppe ist klar: wir alle, die wir noch was werden wollen: Zwar haben wir geistigen Unterschichtler uns immer noch nicht das Rauchen abgewöhnt, sondern sind darauf angewiesen, unserer Angebeteten auf ganz originelle Art mit dem Streichholz-Feuerzeug (Preis-Hit: 2,90!) Feuer zu geben, wünschen uns aber chefmäßig schon mal Newton’s Cradle für unschlagbare 6,90 statt 14,90 auf dem Schreibtisch.

Was ein GAINWARD GeForce 6600GT Ultra/1980 AGP 8x 256MB DDR3-RAM mit TV-Out ist, hab ich nicht verstanden, aber er, sie oder es scheint bei 229,90 (statt 249,90) besonders wichtig zu sein. Wozu ich eine CD-ROM Sexuelle Weltrekorde (mit bedienerfreundlicher Oberfläche!) brauche, kann ich triebgesteuertes Gemüt mir schon eher vorstellen: das gleiche wie mit Sextasy, NippleGate oder dem Pussymania-Paket nämlich (je 9,90 statt 39,90).

Marketingexperten, die ihr eure 4 P bis heute auswendig behalten habt: Vergesst das Placement. Auch ich werde für Promotion bezahlt, aber es geht uns doch allen um das Produkt und seinen Preis. Wen schert da noch formales Genickel über Module wie „jetzt nun“ oder meinen Liebling „schon bereits“? Werten wir sie als Äußerungen ehrlicher Begeisterung des Vertriebs für das eigene Produkt. Nicht in den mittelalterlichen Hochburgen Münchenhamburgdüsseldorf haben sie das begriffen, sondern in – erraten: Buggingen.

260 Seiten geballte Bedürfnisbefriedigung, der Mediävist in mir leckert nach den beiden CD-ROMs Alte Schriften für Dokumente mit Stil, am besten im Spar-Paket 1 & 2 für 16,90 – denn MyVoice kann automatisch die Stimme des Interpreten ausblenden und Sie können nach Herzenslust Ihre Lieblingslieder nachsingen oder neu betexten. Einwandfrei – genau mein Berufsprofil.

Sollte ich damit wider Erwarten eingehen, kann ich mit der SELFPAGE v1.2 Business Edition (49,90 statt 450,–) immer noch Homepages, Webspaces und Domains selbstständig verkaufen. Jetzt Internetprovider werden! Sollte das immer noch nix fruchten, mach ich mit Fälscherwerkstatt 2 (9,90) eine solche auf: „Entwerfen Sie Ihren eigenen Ausweis – von FBI über Blutspende bis hin zum Parkausweis ist alles möglich! Jetzt neu: Drucken Sie Ihr eigenes Geld!“

Das soll illegal sein, ruft da die picklige Spaßbremse im Norwegerpullover dazwischen? Ach was, basiert doch alles auf satirischen und/oder frei erfundenen Nachbildungen realer Vorbilder. Solange man das betont, kann man’s ja mal probieren. Beweismaterial endet im Multi-Shredder für Papier, CDs, Kreditkarten, extrem sicherer Cross-Cut-Schnitt mit 3 x 25 cm (Preis-Hit 14,90), ohne dass es 1.111 Geräusche (9,90) macht. Wozu hat meine Grafikerin überhaupt ein Designer-Diplom gemacht und ein Dutzend DTP-Programme gelernt, wenn sie für 9,90 statt 14,90 Zeitungen selber machen und gestalten Professionell kann?

Karriere macht hungrig. Abhilfe schafft der Rosenstein & Söhne Hot Dog Maker 350 Watt: „Hmmmmmm… lecker: Heiße Hot Dogs wie im Stadion.“ Für bis zu 6 Würstchen 16,90 statt 39,90, damit Zeit und Geld für eine Runde Trink-Schach aus Glas übrig bleiben: „So können Sie sich beim Ausscheiden von Bauer, Läufer, Turm sofort einen Kurzen genehmigen. Mit zunehmender Spieldauer sinkt dadurch erfahrungsgemäß dann auch die Spielstärke des Gegners!“ (6,90 statt 24,90)

Portofreie Lieferung ab € 100,– Bestellwert (nur für Lieferadressen in Deutschland). Wie kommt eigentlich irgendein volljähriger Mensch mit auch nur durchschnittlichem Überlebenswillen ohne die PEARL Agency GmbH in der PEARL-Straße 1-3 in 79426 PEARLingen, nein, falsch: Buggingen zurecht? Unerfindlich.